Willkommensboni
offer
Willkommensboni
bis zu 1.000 € + 125 freispiele
Nachrichten

Die Video Gaming Development Group beendet den Vertrag aufgrund einer Änderung der Technik

die video gaming development group beendet den vertrag aufgrund einer änderung der technik

Die Video Gaming Development Group (GiG) hat tatsächlich eine Plattformvereinbarung mit einer nicht genannten europäischen Mediengruppe beendet, nachdem sie das Angebot im vergangenen Dezember veröffentlicht hatte.

Das ursprüngliche Angebot bestand darin, dass GiG der Gruppe ihre Igaming- und Informationsplattform zur Verfügung stellte, um das Igaming-Angebot der verborgenen Gruppe unter ihrer eigenen Lizenz zu unterstützen.

Die Zusammenarbeit basierte auf verschiedenen festgelegten Gebühren und einem Gewinnbeteiligungsdesign mit einer Mindestvereinbarung von 3 Jahren.

Die europäische Gruppe nahm umfassende Änderungen an der Methode vor und entschied sich für eine Änderung seine Methode, mit einer eigenen Lizenz zu laufen; Aus diesem Grund wurde die Zusammenarbeit für beide Feierlichkeiten als nicht mehr praktikabel angesehen.

In 2019 entschied sich GiG, das White Label nicht zu unterstützen Design und mit seinem möglichen Partner, der seine Technik modifiziert, entschied sich GiG, die Beendigung der Vereinbarung zu akzeptieren.

Die Beendigung hat keine Auswirkungen auf die Geldprojektionen von GiG für

oder seine langfristigen monetären Ziele. Es wurde beschrieben, dass das bestehende Onboarding von Kunden tatsächlich stark geblieben ist und seine Tiefe in der Vertriebspipeline weiter erhöht.

Richard Brown, CEO von GiG, erklärte: „Die Modifikation in der Technik hat Dies führte tatsächlich zu einem Stillstand für uns, gemeinsam voranzukommen. Obwohl es bedauerlich ist, diese Vereinbarung zu beenden, wollen wir sie gut und wir bewegen uns weiterhin auf einer Vielzahl unserer eigenen Chancen vorwärts „

Trotz dieses Hindernisses hat die Gruppe bereits in diesem Monat Verträge mit Fast Lane und Kaizen Video Gaming abgeschlossen.

GiG ist ebenfalls in der Praxis, andere Geschäfte abzuschließen, ohne sie anzurufen , nachdem ich dies bereits im Februar mit einem deutschen Betreiber getan hatte.

.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"